Grüß Gott und ein herzliches Willkommen

auf der Homepage der

Evangelischen Kirchengemeinde Traben-Trarbach!

---------------------------------------

  Bild des Monats

 

Wir möchten an dieser Stelle jeden Monat ein neues Bild zeigen. Wenn Sie aktuelle oder alte Bilder bzw. Fotos von Traben-Trarbach haben, oder auch interessante Bilder aus aller Welt, können Sie uns diese als Bilddatei im Anhang einer Email an bernd-heinecke@vodafone.de schicken.  (aus urheberrechtlichen Gründen bitte nur eigene Fotos) Falls Sie nur Papierbilder haben, können wir diese auch digitalisieren und hier veröffentlichen. Bitte geben sie diese dann im Gemeindebüro ab. Selbstverständlich erhalten Sie die Bilder zurück.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ihre ev. Kirchengemeinde

lädt Sie herzlich ein:

(Die nächsten Gottesdienste)


Sonntag, 22. Oktober um 11.00 Uhr

in der Ev. Kirche zu Trarbach
mit der Taufe von Elena Brendle
Pfr. Henrich


------------------------------------------------------------------------------------------------

MIT LUTHER DEM EIGENEN LEBEN AUF DER SPUR
 Nur noch wenige Wochen bis zum Tag des großen Reformationsjubiläums.
Natürlich, Luthers Entdeckung der Liebe Gottes, die sich darin ausdrückt,
uns seine Gnade zu schenken, unser Leben zu schätzen und zu achten
gerade dort, wo wir achtlos sind und verletzen, diese Entdeckung
geschah nicht spontan, unvermittelt.
Es war ein langer, für Luther oft leidvoller und mühsamer Weg.
Ein Weg, der ihn alle Kraft kostete, dem er aber auch all seine Kraft schenkte.
Drei Schwerpunkte beschreiben diesen Weg:
- sein Beten
- sein Bibellesen
- sein theologisches Forschen
 Wir laden Sie in den Wochen vor dem großen Reformationsjubiläum ein,
Luther auf diesen Spuren zu folgen. Doch so, dass wir  die Reformation nicht nur als Aufruf zur Erneuerung der Kirche begreifen, sondern auch des eigenen Lebens, vor Gott, mit Gott, zu Gott hin.
Dort aber, wo in die Beschäftigung mit Luther in das eigene Leben einfließt, wird man auch die Grenzen Luthers berühren.
Luther zu achten, das heißt auch, ihm in manchem kritisch zu begegnen.

 
Morgengebet
Aus der vedischen Tradition (Hinduismus) stammt das
Sonnengebet.
Seit Jahrzehnten ist es fester Bestandteil zahlreicher (christlicher) Meditationskurse. Es macht in besonderer Weise deutlich, dass die Hingabe an Gott nicht an einzelne Religionen gebunden ist, sondern Religionen verbindet.
Damit gehen wir im Reformationsjahr bewusst über Luther hinaus,

der - darin  Kind seiner Zeit - anderen Religionen mit wenig Toleranz, ja, oft mit Verachtung, begegnet ist.
Wir treffen uns jeweils

samstags morgens um 8.00 Uhr in der Ev. Peterskirche in Traben.
Das Gebet dauert ca. 20. min und erfordert ein wenig körperliche Beweglichkeit.
Bitte bringen Sie nach Möglichkeit eine Isomatte oder eine ähnlich feste Unterlage mit.
Nächster Termin: Samstag, 21. Oktober

 
Die gesamte Reihe endet in der Woche vor dem 31. Oktober 2017.
Natürlich können Sie sich aussuchen, was Sie am meisten anspricht.
Herzlich laden wir zu dieser Reihe auch unsere
Nachbargemeinden und
alle interessierten Menschen ein.

Ich freue mich auf spannende Lutherwochen in unserer Kirchengemeinde!
J.-W.H.

-----------------------------------------------------------------------------------------


ÖKUMENISCHE LESENACHT IM REFORMATIONSJAHR

- Neue Altarbibeln in unseren Kirchen -

Freitag, 20. Oktober von 21.00 - 0.00 Uhr
in der Ev. Peterskirche zu Traben

                      

Nichts verbindet Christen weltweit mehr als das Evangelium von

Jesus Christus, Gottes Wort in der Bibel. Darin wären ganz besonders Papst Franziskus und Martin Luther sich wohl sofort einig gewesen. Die Bibel wieder in den Mittelpunkt des Glaubens, des Nachdenkens über Gott, des Handelns und des kirchlichen Lebens zu stellen, darin gründet das große Werk Martin Luthers. Mit dem legendären Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 ruft er zur Reformation der Kirche auf. Zeitlebens hat es ihn jedoch geschmerzt, dass dies unweigerlich zur Spaltung der Kirche führte. Das war nie seine Absicht. Dass wir das 500. Jubiläum der Reformation im Großen und Kleinen ökumenisch begehen, geschieht ganz im Geist Luthers.

Ein Ausdruck dieses ökumenische Geistes in unserer Kirchengemeinde ist die Ökumenische Lesenacht.

Im Mittelpunkt steht das Vorlesen eines Evangeliums und anderer wichtiger Bibelstellen. Im wechselseitigen Lesen katholischer und evangelischer Christen finden geschwisterliche Verbundenheit und Konzentration auf die Bibel als das "eine Wort Gottes" Ausdruck. Wir lesen aus der aktuellen Lutherbibel, die im Reformationsjahr nach jahrelanger, sehr sorgfältiger und am alten Wortlaut Luthers orientierten Textarbeit, erschienen ist. Die neuen Altarbibeln, aus denen wir lesen, gehen mit dieser Nacht in den liturgischen Gebrauch unserer Gemeinde über. Zwischen der Lektüre hören wir Orgelmusik, singen Lieder, die uns mit Luther und seiner Zeit verbinden.

Es wäre schön, viele Stimmen in dieser Nacht zu hören und auch darin einem zentralen Anliegen Luthers, dem _Priestertum aller Gläubigen_, einen ganz konkreten Ausdruck zu geben. Wer Freude hat mitzumachen und in dieser Nacht etwas aus dem Evangelium vorzulesen, vielleicht eine Stelle, die ihm besonders viel bedeutet, den bitte ich um kurze Absprache unter Tel.: 06541/ 15 66.


In der Vorfreude auf diese Nacht laden wir alle Christen, alle Suchenden und Interessierten herzlich ein.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Kindergottesdienst:    

Jeden Sonntag um 11.00 Uhr trifft sich unser Kindergottesdienst im Pfarrhaus Trarbach. Wir lernen Geschichten aus der Bibel kennen, singen, spielen, basteln und haben vor allem sehr viel Spaß miteinander. Die meisten Kinder sind zwischen vier und zehn Jahre alt

Wie wär´s? Schau doch einfach mal vorbei!

Kata Schütz & Katharina Henrich


Nächster Termin:
22. Oktober
----------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Katechumenentag bei Herrn Henrich:

 

04. November im Heinrich-Held-Haus
in Traben

----------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Konfirmandentag bei Herrn Seebach:

 

----------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Termin Mütterkreis:


Montag, 13. November
15.00 - 16.30 Uhr im Heinrich-Held-Haus

-----------------------------------------------------------------------------------

Nächster Termin "Cafe Lebensreise"  

 Nächster Termin:

06. Dezember


Mehr Infos unter "Termine"

----------------------------------------------------------------------------------

Wir brauchen Sie heute

vielleicht brauchen Sie uns morgen!

Unter diesem Motto haben wir in Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt

Traben-Trarbach einen ambulanten Besuchsdienst gegründet.

Das Angebot richtet sich an Seniorinnen und Senioren der Stadt Traben-Trarbach und umliegender Gemeinden.

Viele ältere Menschen leben allein zuHause, sie möchten so lange wie möglich eigenständig bleiben. Familienangehörige fehlen vor Ort oder haben zu wenig Zeit. Auch sind die Zeitfenster des Pflegedienstes sehr knapp bemessen.

Durch regelmäßige Besuche der Ehrenamtlichen wollen wir versuchen, die sozialen Kontakte der Menschen zuerhalten und zu verbessern. Wir haben Zeit für Gespräche, zum Vorlesen, für Spaziergänge, wir wollen ein wenig Abwechslung in den Alltag bringen.

Um dieses Vorhaben verwirklichen zukönnen, brauchen wir noch einige Mitstreiter: wenn Sie sich vorstellen können, Zeit für diese Aufgabe übrig zu haben, melden Sie sich bitte!

 

Aber auch, wenn Sie jemanden wissen, der besucht werden möchte oder sollte.

 

Kontakte: Diakonie Sozialstation

                 Traben-Trarbach, Tel:06541-816705  oder

                 Edith Josko, Tel: 06541-817879

 

----------------------------------------------------------------------------------- 

Lotsenbüro Ehrenamt in der

Verbandsgemeinde Traben-Trarbach geht an den Start.

 Damit soll sowohl Flüchtlings- als auch Nachbarschaftshilfe

organisiert werden.

Inzwischen ist ein Lotsenbüro im Verwaltungsgebäude II der Verbandsgemeinde

in der Brückenstraße eingerichtet worden.

Dieses ist unter der Telefonnummer 06541-708210 erreichbar

Zunächst wird das Büro montags und mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet sein. Außerhalb dieser Öffnungszeiten werden Nachrichten auf einen Anrufbeantworter aufgezeichnet und später bearbeitet. Wir sind für Hilfen vielerlei Art dankbar, ganz gleich, ob jemand seine Mitarbeit anbietet oder Geld spenden möchte.

Spenden-Konten:

Evangelische Kirche:                                               

Evangelische Kirchengemeinde Traben-Trarbach

IBAN DE71 5605 1790 0011 2309 27, BIC MALADE51SIM

„Flüchtlingshilfe“

 

Katholische Kirche:

Kirchengemeinde-Verband Mittlere Mosel

IBAN: DE67 5875 1230 0032 3781 01, BIC MALADE51BKS

„Flüchtlingshilfe“

 

Ein engagiertes Team aus dem Projekt „Ich bin dabei“ hat inzwischen mit großem Einsatz den von der Verbandsgemeinde zur Verfügunggestellten Raum Ecke Schott-/Moselstraße als Flüchtlingstreffpunkt hergerichtet. Hier fehlt es noch an vielerlei Dingen und die evangelische und katholische Kirche haben bereits Ihre Unterstützung zugesagt. Vorab danken wir allen Helferinnen und Helfern für die bisher bereits geleistete Arbeit und Unterstützung.   Ihr Team des Lot 

 ------------------------------------------------------------------------------------

 Geburtstag?

Familienfeier?

gewerbliche Veranstaltung?

                        

   Heinrich-Held-Haus

In ruhiger und doch zentraler Lage von Traben befindet sich das  

Heinrich-Held-Haus in der Kirchstraße 79. Es grenzt an den Friedhof und liegt unmittelbar neben der evangelischen Kirche, deren spätromanischer Hauptbau 1491 vollendet wurde. Der evangelischen Kirchengemeinde der Stadt dient es als Gemeindehaus; die verschiedenen Räume können jedoch auch für Feiern oder für Seminare, Vorträge und viele andere Anlässe gemietet und individuell nach den Wünschen der Nutzer gestaltet werden.

Im Jahr 2007 erfuhr das 1957 errichtete Gebäude eine Generalsanierung. Die gesamte Haustechnik – Heizung, Sanitäranlage und Elektroinstallation – wurde erneuert und das Innere des Gebäudes umgestaltet.  

Im Erdgeschoss sind die freundlichen Räume des CVJM, des Gemeindebüros und ein 68 Quadratmeter großer Sitzungsraum.  

Die Toilettenanlagen wurden an zeitgemäße Anforderungen angepasst und zusätzlich durch eine Behindertentoilette ergänzt.  

Im Obergeschoss wurde der 165 Quadratmeter große Saal mit einer um zwei Meter abgehängten wärmegedämmten Akustikdecke ausgestattet. Mit einer mobilen Trennwand lässt er sich teilen:  

Der Raum „Regenbogen“ liegt zur Friedhofsseite und hat zwei Fenster mit herrlichen Ausblicken ins Grüne. Er umfasst 79 Quadratmeter. Der Raum „Arche Noah“ ist 88 Quadratmeter groß und bietet Ausblicke zur Kirchstraße und der Grevenburg. Die Fenster lassen sich mit Jalousien beschatten. Die Küche ist zweckmäßig und nach neuestem Standard eingerichtet. Alle Räume wurden mit neuen Bodenbelägen ausgestattet und haben freundliche Wandanstriche in warmen Farben, die eine heimelige Atmosphäre schaffen. Ein Glanzpunkt ist das bleiverglaste Fenster im Treppenhaus, das biblische Motive zeigt und im Sonnenlicht seine volle Schönheit entfaltet.

 

Zur Geschichte des Hauses

Die evangelische Peterskirche in Traben besaß „seit Menschengedenken“, so schreibt es Ulrich Losemann, kein eigenes Gemeindehaus. Erst Mitte der 50er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts sei der Wunsch nach einem eigenen Zuhause für das Gemeindeleben immer stärker geworden. Doch es fehlte ein Grundstück; das Gelände neben der Kirche gehörte der katholischen Gemeinde. Ein Grundstückstausch machte schließlich den Bau des Gemeindehauses möglich.1957 wurde es eingeweiht, und der damalige Präses der evangelischen Kirche im Rheinland, Heinrich Held, hielt die Festrede und wurde somit zum Namensgeber des Hauses. Es war als Jugend- und Freizeitheim angelegt, später fanden während des Umbaus der Peterskirche dort auch Gottesdienste statt. Heute wird es unter anderem von Gemeindekreisen, der Frauenhilfe, dem CVJM, Vereinen sowie dem Presbyterium genutzt.

 

Tarife zur Nutzung der Räume im Heinrich-Held-Haus

 

Beerdigungen           Großer Saal                               175,00 Euro

                                   Linker Saal,  „Arche Noah“         75,00 Euro

                                   Rechter Saal „Regenbogen“   100,00 Euro

 

Familienfeiern          Großer Saal                             250,00 Euro

                                   Linker Saal „Arche Noah“        100,00 Euro

                                   Rechter Saal „Regenbogen“   150,00 Euro

 

Öffentliche

Veranstaltungen         Großer Saal                            350,00 Euro

 

Konferenzraum im

Erdgeschoss               Als Tagungsraum                     50,00 Euro

 

Anmerkungen:

-   Die Kaution bei Nutzung beträgt 200,00 € (bar im Voraus).

-   Die Preis verstehen sich incl. Küchenbenutzung und Endreinigung.

-   Es gilt ein einheitlicher Tarif für Sommer und Winter.

-   Der Tagungsraum im EG soll nicht für Feierlichkeiten mit in Verbindung mit Essen    vermietet werden. 

-   Für Partei-Veranstaltungen wird das Haus nicht vermietet.

-   Für Seminar-Veranstaltungen z. B. über mehrere Tage können  

      andere Preise vereinbart werden.

 

Weitere Informationen erteilen gerne

Frau Reichert, Küsterin Traben,  Tel. 06541- 81 11 55

Frau Lauterborn, Gemeindebüro Tel. 06541- 6250

E-Post: traben-trarbach@ekir.de

 

In ruhiger, idyllischer Lage liegt das evangelische Gemeindehaus „Heinrich-Held-Haus“, dessen Räumlichkeiten auch für Feierlichkeiten und Veranstaltungen unterschiedlicher Art  gemietet werden können.  

Foto: Gerda Knorrn-Belitz

 

 

Geselliger Nachmittag für die Senioren der evangelischen Kirchengemeinde im großen Saal  

des Heinrich-Held-Hauses.  

Foto: Gerda Knorrn Belitz

 

 

  ----------------------------------------------------------------------------------------------

40577

 

Herrnhuter Losung

Herrnhuter Losung

Di 24 Okt 2017 00:00:01 CEST

Freuet euch und seid fröhlich immerdar über das, was ich schaffe.
(Jesaja 65,18)

Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.
(Offenbarung 15,3)


© ebu.de - Info: losungen.de - RSS: hradetzkys.de